USMLE Step 1 – Oktober 2020 – Meine persönlichen Erfahrungen und Tipps zum Amerikanischen Staatsexamen

16. Dezember 2020

in Ratgeber, USMLE - Amerikanische Staatsexamina

Am 30.10.2020 habe ich den USMLE Step 1 im Prometric Test-Center in Berlin Pankow geschrieben. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg, später eine Assistenzarztstelle in den USA zu erhalten. Meine persönlichen Erfahrungen mit diesem Amerikanischen Staatsexamen als auch meine persönlichen Tipps möchte ich mit diesem Erfahrungsbericht an diejenigen weitergeben, die ebenfalls planen, sich der Herausforderung USMLE Step 1 zu stellen.

Was waren bzw. sind meine Gründe, das USMLE zu absolvieren?

Der Großteil meiner Familie und Freunde wohnt in den Staaten, weshalb ich mich schon relativ früh im Medizinstudium entschlossen hatte, das USMLE (United States Medical Licensing Examination) zu schreiben. Zusätzlich bietet das USMLE eine hervorragende Möglichkeit, die Medizin nach dem amerikanischen Modell zu lernen und sich gegebenenfalls gleichzeitig auf das 2. Staatsexamen vorzubereiten. Sowohl die Vorbereitungsmaterialien als auch der Test selbst fordern und fördern das Verständnis medizinischer Konzepte und das kritishe Denkvermögen. Wichtig: Es geht hierbei nicht nur um Faktenwissen!

Ich habe Ende Oktober 2020 den USMLE Step 1 geschrieben und werde voraussichtlich nach meinem 2. Staatsexamen den USMLE Step 2 CK (Clinical Knowledge) schreiben. Je nachdem, wie sich die Situation der jetztigen Pandemie entwickelt, möchte ich auch bald den USMLE Step 2 CS (Clinical Skills) absolvieren.

Wann und wo habe ich den USMLE Step 1 absolviert?

Vorbereitung – First Aid for the USMLE Step 1

Ich habe meinen Test am 30.10.2020 im Prometric Test-Center in Berlin Pankow geschrieben. Die Anmeldung findet über die jeweiligen ECFMG (Educational Commission for Foreign Medical Graduates) Webseiten statt. Alles, was man zu diesem Prozess wissen muss, findet man im First Aid oder auf der Webseite des ECFMG selbst.

Der Anmeldeprozess enthält viele Schritte und ist sehr teuer und wird mit den weiteren Steps auch nicht günstiger. Dafür bekommt man aber einen guten Service, sodass meine Anmeldung reibungslos verlaufen ist. Auch bei Nachfragen erhält man schnell und kompetent Hilfe.

Wie kann man sich auf den USMLE Step 1 vorbereiten?

Vorbereitung USMLE Step 1 – Literaturempfehlung Fundamentals of Pathology

Es werden kontinuierlich neue Fragen zum USMLE Step 1 hinzugefügt, weshalb es absolut wichtig ist, sich mit den neusten Versionen der jeweiligen Lernressourcen vorzubereiten. So gibt es seit dem Oktober 2020 zum Beispiel mehr Fragen zur Ethik in der Medizin.

Für die Vorbereitung hat man die Qual der Wahl. Am wichtigsten ist dabei, früh gute Ressourcen zu identifizieren, den Zeitraum für die Vorbereitung realistisch einzuschätzen und sich nicht von neuen Informationen verunsichern zu lassen. Es ist besser zwei oder drei Ressourcen gewissenhaft zu benutzen, als ständig zu wechseln!

Die Auswahl der Ressourcen ist natürlich abhängig von der eigenen Zielsetzung. Viele Medizinstudierende schwören auf das sogenannte UFAP, was für U-World, First Aid und Pathoma steht. Zusätzlich würde ich Sketchy Pharmocologyund Sketchy Microbiology empfehlen, falls diese Themen im Studium zu kurz gekommen sind. Aus meiner Erfahrung heraus werden diese Fächer in den USA viel detaillierter gelehrt.

Welchen zeitlichen Vorlauf sollte man einplanen?

Auch die zeitliche Planung ist von der persönlichen Zielsetzung und dem eigenen Vorwissen abhängig. Wer früher anfängt, hat natürlich einen Vorteil. In der Regel haben amerikansiche Medizinstudenten 4-6 Wochen Zeit für ihre sogenannte „dedicated“ Lernzeit. Das heißt dann meistens 8-12 Stunden pro Tag an 5-7 Tagen die Woche. Aber auch hier kann es individuell sehr unterschiedlich sein.

Als IMG (International Medical Graduate) sollte man vielleicht ein wenig mehr Zeit einplanen, da einerseits Unterschiede zwischen dem Deutschen und Amerikanischen Curriculum bestehen und da anderseits die Punktzahl im USMLE Step 1 eine wichtigere Rolle spielt. Vorsicht: Dies wird sich voraussichtlich mit dem Übergang zum PassFail System im Jahr 2022 ändern!

Wie lange dauert die Prüfung und wie läuft sie ab?

Die Prüfung dauert acht Stunden und enthält 280 Fragen. Diese sind in sieben Blöcken von jeweils 40 Fragen aufgeteilt, für die man jeweils 60 Minuten Zeit hat. Eine Stunde ist als Pause gedacht. Das bedeutet, dass man 90 Sekunden pro Frage hat. Das Zeitmanagement ist also wichtig!

Man sollte 30 Minuten vor Prüfungsbeginn mit dem Exam Permit im Test-Center erscheinen, um dort eingewiesen zu werden. Vor Ort müsst Ihr dann alles – außer Eurer Kleidung – in einem Schließfach einschließen. Stifte und Schreibunterlagen werden Euch zur Verfügung gestellt.

Nach jedem Block habt Ihr die Möglichkeit, den Prüfungsraum und sogar das Test-Center zu verlassen. Ihr könnt an Euer Schließfach gehen, um etwas zu essen und sogar Euer Handy benutzen. Ein abgeschlossener Block kann daher natürlich nicht noch einmal geöffnet werden. Bei Wiederbetreten des Prüfungsraums werdet Ihr jedesmal ausgiebig untersucht und an Eurem Arbeitsplatz wartet eine Kamera auf Euch, die alles mitschneidet und speichert. Schummeln ist unmöglich!

Das Ein- und Austreten geht von Eurer Prüfungszeit ab. Also überlegt Euch, wann Ihr Eure Pausen macht. Aus meiner Erfahrung reichen acht Stunden vollkommen aus. Das mag aber bei jedem anders sein.

Welche Punktzahl sollte man erreichen?

Der USMLE Step 1 wird auf einer Gaußschen Glockenkurve bewertet. Das heißt, Ihr werdet nicht dadurch benachteiligt, dass Eure Version des Step 1 besonders schwierig ist. Das ist auch der Grund, warum man den USMLE Step 1 zu fast allen Zeiten des Jahres schreiben kann.

Die Punktzahl hängt ganz stark von Euren Zielen ab, da manche Fächer beliebter sind als andere. Wie das in Eurem angestrebten Fach aussieht, könnt Ihr auf der Webseite des NRMP Match (National Resident Matching Program) einsehen. Dort sind die USMLE Step 1 Punktzahlen der vergangenen Jahre nach Fach und IMG vs US Medical Graduate aufgeschlüsselt. Dort wird Euch auffallen, dassIMGs in der Regel im Durchschnitt für dasselbe Fach einen höheren Score erreichen und dass circa 40 Prozent aller IMGs keine Stelle erhalten. Dies liegt an verschiedenen Faktoren, die jedoch den Rahmen an dieser Stelle sprengen würden. Was die Zahlen nicht zeigen, ist, dass IMGs häufig Positionen an weniger renommierten Programmen erhalten. Dies unterstreicht die Bedeutung der Punktzahl, soll aber nicht heißen, dass es unmöglich für Euch ist, einen der begehrteren Plätze zu bekommen.

Für alle diejenigen, die nach der Änderung des USMLE Step 1 zum Pass-Fail System die Prüfung schreiben, trifft dies natürlich nicht zu. Wie sich die Vergabe von Assistenzartstellen in den USA ändern wird, kann niemand voraussehen. Es kann aber sein, dass es noch schwieriger werden wird, sich als International Medical Graduateerfolgreich zu bewerben oder dass die Punktzahl des USMLE Step 2 mehr an Bedeutung gewinnt.

Wie viel kostet das Ganze?

Alleine die Anmeldung zum USMLE Step 1 kostet um die 1.100 €. Hinzu kommen die Kosten für Vorbereitungsmaterialen, welche ggf. weitere 300-500 € erfordern können. Aber auch hier wieder: Dies kann individuell mehr oder weniger sein. Ich habe mich noch nicht getraut zu schauen, was mit dem USMLE Step 2 noch an Kosten auf mich zukommt. Wer also nicht viel Geld unter der Matratze liegen oder einen generösen Benefaktor hat, sollte sich wahrscheinlich schon im Vorfeld mit seiner Motivation im Klaren sein.

Wann ist der beste Zeitpunkt, den USMLE Step 1 abzulegen?

Mir wurde dazu geraten, den USMLE Step 1 nach dem 9. Semester zu schreiben. Das würde ich auch noch einmal so tun. Dies hat den Vorteil, dass man die meisten Themen im Studium schon einmal gehört hat. Dafür liegt die Vorklinik weiter zurück. Gleichzeitig bietet es auch eine gute Vorbereitung auf das 2. Staatsexamen.

Mein persönlicher Tipp!

Wer eine besonders hohe Punktzahl beim USMLE Step 1 anstrebt, sollte versuchen, Konzepte zu verstehen und nicht nur auswendig zu lernen. Die Fragen in der Fragebank von U-World geben Euch gute Beispiele, wie die Fragen im echten Test gestellt sind. Zusätzlich würde ich ein paar Probetests von NBME“ (National Board of Medical Examiners) schreiben. Dies gibt Euch die Möglichkeit, Test-ähnliche Bedingungen zu simulieren und eine Einschätzung Eures Lernfortschritts zu sehen. Außerdem sind die Punktzahlen der NBME Probetests relativ prädiktiv für Eure Punktzahl im echten Test.

Fazit

Der USMLE Step 1 ist eine Kombination aus dem 1. und 2. Staatsexamen und fordert Verständnis und kritisches Denkvermögen. Es gibt unzählige Ressourcen, von denen einige standardmäßig verwendet werden. Das heißt jedoch nicht, dass diese für jeden die beste Wahl sind. Je nach Zielsetzung und Vorwissen erfordert es eine Vorbereitung, zu der man sich bestmöglich infomieren sollte. Auch weil der USMLE Step 1 teuer ist, sollten die Ziele und die Motivation klar sein.

T., J.

Berlin, November 2020

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.