Facharzt in Weißenfels – Chirurgie

9. Oktober 2012

in Chancen in Deutschland, Facharzt in Deutschland

Sachsen-Anhalt, Weißenfels, Asklepios Klinik (Juli 2012)

Nach einer Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie an mehreren deutschen Krankenhäusern war ich auf der Suche nach einem Krankenhaus mit Schwerpunkt Traumatologie. An der Asklepios Klinik in Weißenfels, einem akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Halle, habe ich genau die richtige Stelle gefunden – und dies aus mehreren Gründen.

Arzt in Deutschland

Die Arbeitsbedingungen für Ärzte in Deutschland sind bisweilen schwierig und stehen häufig in der Kritik. Die Forderungen zur Verbesserung sind weitreichend bekannt. Die Umsetzung dieser Forderungen ist in den einzelnen Kliniken unterschiedlich weit vorangeschritten. So gibt es diesbezüglich eine starke Inhomogenität in Deutschland und in vielen Kliniken sind die Bedingungen viel besser als ihr Ruf. Hier lohnt es sich, erst einmal nachzuforschen, bevor man den Schritt ins Ausland macht.

Ich selbst habe während und nach dem Medizinstudium Erfahrungen in Brasilien, China und Indien gesammelt und dabei teilweise tiefere Einblicke in den medizinischen Alltag und die Gesundheitssysteme erhalten. Der Vergleich mit Deutschland führte zu dem Ergebnis, dass die Qualität der ärztlichen Ausbildung und das Ausmaß an Bürokratie eigentlich ähnlich sind. Die Patientenversorgung und die Organisation des Gesundheitswesens sind in Deutschland klar führend.

Ausbildung in Deutschland

Ich habe in Deutschland die Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie gemacht und dabei Krankenhäuser verschiedener Größen in Berlin, Baden-Württemberg und Sachsen kennengelernt. Auf der Suche nach einem Krankenhaus mit traumatologischem Schwerpunkt habe ich mich im Asklepios Krankenhaus in Weißenfels beworben.

Chefarzt Dr. Schmidt lud mich zum Gespräch ein und ich erfuhr, dass die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie gerade das Spektrum erweitert und dafür noch Hilfe benötigt. Die stark traumatologisch ausgerichtete Abteilung soll Schwerpunktversorger im Trauma-Netzwerk werden. Hierfür werden gerade die Voraussetzungen geschaffen. Patienten sollen künftig neurochirurgisch und kieferchirurgisch versorgt werden können. Man bot mir an, hier Mitverantwortung zu übernehmen und mich beim Erwerb der Kompetenzen und Qualifikationen zu unterstützen.

Das Asklepios Krankenhaus in Weißenfels

 

Asklepios Klinik Weißenfels
Asklepios Klinik Weißenfels

Seit 1. Juni 2012 arbeite ich nun im Asklepios Krankenhaus in Weißenfels. Mit der Stelle bin ich sehr zufrieden und diese Zufriedenheit bewog mich, diesen Bericht zu schreiben. Unbedingt zu erwähnen, sind hier die außergewöhnlich gut entwickelten Strukturen zur Entlastung von administrativen Tätigkeiten. Es gibt sowohl eine Stationssekretärin, als auch eine Kodierassistentin. Die Kommunikation und Kooperation mit diesen ist angenehm und reibungslos. Die Zusammenarbeit mit den Schwestern in Weißenfels ist kooperativ und der Umgangston freundlich. Dies sind Umstände, die nach meinen Erfahrungen nicht selbstverständlich sind im deutschen Klinikalltag.

Ebenso Positives gilt auch für den OP. Auch hier herrscht eine kooperative und konstruktive Stimmung. Die Zusammenarbeit mit der Anästhesie ist freundschaftlich. Das Arbeitsklima, auch zwischen den anderen Abteilungen, ist ungewohnt gut.

Teilnahme am Notarztdienst

Für mich als Notarzt gibt es in Weißenfels die Möglichkeit, ab und zu aus der Klinik heraus am Rettungsdienst teilzunehmen. Daneben kann man auch in seiner Freizeit noch als Notarzt tätig sein. Die Bezahlung hierfür ist landesweit geregelt und in Sachsen-Anhalt gar nicht schlecht. Das Asklepios Krankenhaus in Weißenfels unterstützt seine Mitarbeiter beim Erwerb der Qualifikation zum Notarzt.

Fort- und Weiterbildung

Chefarzt Dr. Jörg Schmidt - Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Chefarzt Dr. Jörg Schmidt – Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

In der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie gibt es eine gut organisierte, monatliche interne Fortbildung. Für externe Fortbildungen wird man in der Regel freigestellt und von der Klinik gewünschte, wie z.B. der ATLS-Kurs, werden bezahlt. Chefarzt Dr. Schmidt legt großen Wert auf die Teilnahme an Fortbildungen und fördert diese. Es besteht eine Weiterbildungsermächtigung für den Common Trunk für 24 Monate, für Orthopädie/Unfallchirurgie 18 Monate und für spezielle Unfallchirurgie 24 Monate. Eine Erweiterung der Weiterbildungsermächtigung ist für nächstes Jahr geplant.

Die gesamte Abteilung nimmt morgens an der Röntgen-Demonstration teil, wobei diese, wie andere Fortbildungen ebenfalls, ins Tagesprogramm eingeplant sind, man dafür also auch Zeit hat und nicht etwas anders liegen lassen muss. Neben den üblichen Fachbereichen gibt es im Krankenhaus in Weißenfels Kliniken für Urologie, Gynäkologie und Dermatologie. Durch Überschneidungen der Fachgebiete bei vielen Patienten kann man auch hier breite Erfahrungen sammeln.

Fazit

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ich das Asklepios Krankenhaus in Weißenfels als Arbeitsplatz sehr empfehlen kann. Bei den eingangs erwähnten Unterschieden in Bezug auf die Arbeitsbedingungen nimmt das Haus ganz klar einen oberen Platz ein. Aufgrund der oben erwähnten Erweiterung der Abteilung sind neue Mitarbeiter gerade willkommen.

Kontakt

Asklepios Klinik Weissenfels
Asklepios Klinik Weissenfels

Adresse:
Asklepios Klinik Weißenfels
Naumburger Straße 76
06667 Weißenfels
Tel.: (0 34 43) 40-0
Fax: (0 34 43) 40-1398

Ansprechpartner für Bewerbungen:
Chefarzt Dr. Schmidt
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. M., M.
Weißenfels, August 2012

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *