IPOKRaTES Seminar Berlin 2015 – eine großartige Bereicherung des Medizinstudiums mit internationalen Dozenten

8. Oktober 2015

in Allgemein, Chancen in Deutschland, Medizinstudium, Ratgeber, Studium in Deutschland

„Symptoms, Signs and Interpretation in Pediatrics“. So hieß das Thema des Seminars der Studenteninitiative IPOKRaTES, das erstmalig in Berlin stattfand. In einem einwöchigen Kurs mit intensivem Bed-Side-Teaching gab es neben jeder Menge praktischen Fertigkeiten auch ziemlich viel Spaß. Dozent war dieses Mal ein Professor der Harvard Medical School in Boston.

Was ist IPOKRaTES Students?

„IPOKRaTES Students“ ist ein Teil der internationalen non-Profit Organisation „IPOKRaTES International“ (International Postgraduate Organisation for Knowledgetransfer Research and Teaching Excellent Students). Diese Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, graduierten Ärztinnen und Ärzten medizinische und wissenschaftliche Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen.

Die Studierenden-Initiative „IPOKRaTES Students“ wurde 1984 von Prof. Dr. Simbruner in Wien gegründet und veranstaltet europaweit Bed-Side-Teaching Seminare, gehalten von Dozenten der renommiertesten Universitäten der Welt und dies für Medizinstudenten aller Fachsemester.

Exzellente Gastprofessoren aus aller Welt

Die praxisbezogenen Seminare werden von ausgewählten Experten ihres jeweiligen Fachgebietes auf Englisch geleitet. Beachtenswert finde ich dabei, dass die Dozenten ehrenamtlich arbeiten. Sie verzichten also auf ein Honorar und erhalten lediglich eine Erstattung ihrer Reisekosten sowie freie Kost und Logis. Die teilnehmenden Medizinstudenten bezahlen je nach Seminar bis zu 125 €, um diese Kosten gemeinsam mit den Einnahmen aus Sponsoring zu decken.

Durch diese außergewöhnliche Bereitschaft von Seiten der Studenten und Dozenten, freiwillig Zeit und Geld zu investieren, um voneinander zu lernen, entsteht eine besondere und einmalige Lernatmosphäre.

Aufbau und Gestaltung eines IPOKRaTES Students Seminars

Nachschlagen von englischem Fachvokabular zur Vorbereitung des Patientenberichts
Nachschlagen von englischem Fachvokabular zur Vorbereitung des Patientenberichts

Im Mittelpunkt des einwöchigen Seminars steht das Bed-Side-Teaching, bei welchem Patienten in Kleingruppen untersucht, vorgestellt und Differentialdiagnosen als auch Behandlungsmöglichkeiten im engen Austausch mit dem Dozenten diskutiert werden. Anhand von „Case Studies“ werden vorab die wichtigsten Krankheitsbilder sowie das weitere diagnostische und therapeutische Vorgehen besprochen.

Die Unterrichtssprache ist Englisch, sodass spezifisches Vokabular ebenfalls erlernt wird. Die festgelegte Seminargröße gewährleistete dabei die persönliche Interaktion zwischen Professor und Teilnehmern.

Das Seminar in Berlin mit Schwerpunkt „Pädiatrie“

Bei der täglichen Fallbesprechung
Bei der täglichen Fallbesprechung

Vom 21.-25. September 2015 fand auf dem Campus Virchow-Klinikum der Charité – Universitätsmedizin Berlin das IPOKRaTES Students Seminar „Pediatrics Bed-Side Teaching“ statt. Als Dozenten hatten wir einen Professor der Harvard Medical School aus Boston.

Bevor die Woche losging, hatten wir uns gemütlich am Sonntagabend zum gegenseitigen Kennenlernen in einem Café getroffen. Am nächsten Tag startete der Unterricht um 9:00 Uhr. Nach einer Begrüßung, einer Vorstellungsrunde und einer organisatorischen Einleitung ging es dann auch richtig los. Noch vor der Mittagspause durfte ich unter Anleitung des Professors einen Säugling untersuchen. Unser Dozent hatte gleich zu Beginn betont, dass er eher der lockere Typ sei, was uns alle noch mehr gefreut hat.

Ein typischer Tag sah wie folgt aus:

09:00 – 10:00      Topic Discussion

10:00 – 11:30      Examination

11:30 – 12:30      Case Discussions

12:30 – 14:00      Lunch

14:00 – 15:00      Topic Discussion

15:00 – 16.30      Examination

16:30 – 17:30      Case Discussions

Das Seminar begann täglich um 9:00 Uhr und endete um 17:30 Uhr. Pro Tag hatten wir zweimal die Möglichkeit, in einer Kleingruppe von drei bis vier Studenten Patienten zu untersuchen und anschließend systematisch auf Englisch in der großen Runde vorzustellen. Wir durften Kinder aus unterschiedlichen Altersstufen untersuchen – vom Säugling bis zum Teenager. Es herrschte durchgehend eine super Lehr- und Lernatmosphäre.

Die Mittagspausen waren auch immer lustig. Hierzu suchten wir uns jeden Tag einen anderen Ort zum Essen aus. So waren wir an unserem letzten Tag speziell in einem Apfelstrudel-Restaurant, da unser Dozent sehr gerne Apfelstrudel isst.

Zusätzlich zum Seminar gab es ein soziales Rahmenprogramm, das abends stattfand. So waren wir u.a. in der Philharmonie, in Restaurants oder haben uns Berlin bei Nacht auf einer Bootstour angeschaut. Diese Aktivitäten boten eine tolle Möglichkeit, sich gegenseitig und auch den Gastdozenten besser kennenzulernen.

Während der ganzen Woche haben wir ganz im Sinne der „IPOKRaTES Organisation“ medizinisches Wissen und persönliche Erfahrungen ausgetauscht. Am Ende der Veranstaltung erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde.

Die Anmeldung zu IPOKRaTES-Seminaren

Die Anmeldung erfolgt online über die offizielle Homepage der „IPOKRaTES Organisation“. Da die Plätze immer schnell ausgebucht sind, empfehle ich Euch, schnell zu sein. Eine Übersicht über die nächsten, stattfindenden Seminare inkl. Anmeldung findet Ihr für Medizinstudenten unter http://ipokrates.info/seminars/students/ und für PJler und Ärzte unter http://ipokrates.info/seminars/postgraduates/ .

Mein Fazit

Die Teilnehmer des IPOKRaTES-Seminares in Berlin 2015
Die Teilnehmer des IPOKRaTES-Seminares in Berlin 2015

Ich sehe die IPOKRaTES Seminare als eine großartige Bereicherung des Medizinstudiums und kann sie Euch mit Begeisterung empfehlen. Werft gerne auch einen Blick auf die neue Facebook Seite von „IPOKRaTES Berlin“.

Ich möchte besonders auf diese besondere Art der Lehratmosphäre hinweisen, die entsteht, wenn Lernende und Lehrende freiwillig und hochmotiviert Zeit und Geld investieren, um miteinander Wissen auszutauschen. Viele haben nach dem Seminar gesagt, dass es eines der Highlights ihres Medizinstudiums war bzw. sie nach diesem einwöchigen Kurs mehr als sonst in einem ganzen Semester gelernt haben.

Nicht zu vergessen ist, dass IPOKRaTES als internationale Plattform den Kontaktaufbau zu Universitäten aus aller Welt gewährt. Man lernt sehr viel in diesem Seminar und zudem ist gute Laune garantiert. Also, zögert nicht mit der Anmeldung, sobald Euch ein IPOKRaTES Seminar interessiert.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Julia, Laura und Eva für die wunderbare Organisation des vergangenen Seminars. And thank you, Dr. G., for taking the time to teach us! Es hat super viel Spaß gemacht.

Thi Minh-Thi Do

Berlin, Oktober 2015

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *